Das Arbeitslager

Vom Anspruch besser zu sein

Nicht ohne Stolz können die Gebrüder D‘Emma darauf verweisen, dass in den zurückliegenden elf Jahren in jedem Einzelfall das Ziel erreicht wurde: 99 Prozent gute Teile zu produzieren, egal wie sich das Werkzeug zunächst anstellt. Mit weniger gibt man sich nicht zufrieden. Manchesmal ein wenig anstrengend – für beide Seiten – aber im Ergebnis gut!

Abteilungen

Es hat sich herausgestellt, dass es im wesentlichen drei verschiedene Ansatzpunkte gibt.

  • Manchesmal hilft es schon, sich auf Äußerlichkeiten zu beschränken. Hier eine kleine Korrektur, dort ein Eingriff mit der Feile und schon passt das Ergebnis.
  • Dann gibt es die Werkzeuge, bei denen es an der richtigen Einstellung hapert. Auch in diesen Fällen wird man sich meistens nach kurzer Diskussion schnell einig und das Ergebnis passt.
  • Schliesslich gibt es noch die Fälle, denen man Unrecht getan hat. Das konnte auf dem gewählten Weg zu keinem guten Ergebnis führen. Eigens entwickelte Verfahren helfen dann zuverlässig weiter. So brauchen manche Werkzeughälften einfach ein bisschen Abstand zueinander und schon sieht das Ergebnis wesentlich besser aus.

Sicherheit

Um den Kunden Sicherheit zu bieten, wird bei D'EMmould immer so kalkuliert, als wenn man nur gute Teile produzieren würde. Es wird also mit Null Prozent Ausschuß gerechnet! Das macht die Sache natürlich für die Kunden sehr interessant, nicht nur was die Kalkulationssicherheit betrifft, auch der günstige Preis findet offene Ohren.

Lieferfähigkeit

D'EMmould kann in aller Regel kurzfristig liefern. Das liegt unter anderem daran, dass Aufträge bei einem Output von 99 Prozent schneller erledigt sind. Außerdem wird im Dreischicht-Betrieb produziert.